Banner
www.tsv-griedel.de
Jugendherbergsausflug 2015 zur Ronneburg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Moni Strasheim   
Dienstag, 26. Mai 2015 um 10:38 Uhr

Nun ist es bald soweit….
 

 

Der Ausflug unserer Jugendteams zum Jugendzentrum Ronneburg startet am Freitag.

Wir bleiben dort vom 29.-31. Mai 2015 – die entsprechenden Infozettel wurden in den Trainingseinheiten ausgeteilt.

 

Treffpunkt ist am Freitag, den 29. Mai 2015 um 16:00 Uhr Parkplatz Möbelhof Opti, Griedel.

Eltern und Betreuer fahren die Kinder zur Ronneburg (Auf dem Weißen Berg, 63549 Ronneburg)

 

Für die Rückfahrt: Die Eltern, die abholen, bitte um 12:00 Uhr am Jugendzentrum sein, sodass die Rückkehr nach Griedel für Sonntagmittag ca. 12.45 Uhr am Möbelhof/ Opti geplant ist.

   

Der TSV Griedel wünscht allen eine aufregende und spannende Zeit.

 




 
Pfingstturnier Ober-Mörlen - in OPEN-AIR-Saison gestartet PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Moni Strasheim   
Montag, 25. Mai 2015 um 20:45 Uhr
Die männliche E-Jugend des TSV Griedel war am Sonntag zu Gast beim TV Ober-Mörlen.
Auf dem Sportgelände in Ober-Mörlen finden alljährlich die Pfingstsporttage statt.
Mit dabei am Sonntag die Jungs der männlichen E-Jugend des TSV Griedel.



Es wurden 4 Spiele gegen Dilltal, Hungen/Lich, Mörlen und Oppershofen gespielt.
Mit 2 Siegen und 2 Niederlagen gestaltete sich das Ergebnis ausgeglichen.
Die Trainer Moni Strasheim und Dimitri Brunz hatten 5 Spieler dabei, die hier ihr allererstes Spiel bestritten
und mit Felix Hellberg auch noch ein Minikind mit erstem Einsatz in der E-Jugend an Bord.
Alle, besonders die begeisterten Eltern, zeigten sich sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen
und die Mannschaft freute sich zum Ende des Tages, bei der gemeinsamen Siegerehrung aller Teams, Medaillen in Empfang nehmen zu können.

Alle freuen sich schon jetzt auf das eigene Turnier - am Sonntag, den 21. 6.2015.
 
Zum Saisonabschluss verlor der TSV Griedel in Oberursel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jürgen Weiß   
Samstag, 16. Mai 2015 um 23:48 Uhr

Am Samstagabend beendete der TSV Griedel die Saison 2014-2015 in der HH-Landesliga mit einer 31:23 (14:11) Niederlage gegen die TSG Oberursel. Von Anfang an merkte man, dass es für die TSG Oberursel um viel ging. Nur mit einem Sieg, bei einer gleichzeitigen Niederlage von Friedberg, hätte die TSG Oberursel noch Chancen auf den Klassenerhalt gehabt. Anscheinend war die Marschroute der TSG Oberursel dem Gegner mit übertriebener Härte den Schneid abzukaufen. Zu Beginn des Spiels war Griedel nicht konzentriert genug und ließ Oberursel agieren. Schon nach fünf Minuten musste Abwehrchef Timm Weiß wegen einer Knieverletzung das Spielfeld verlassen und nach zehn Minuten erwischte es Constantin Jantos, der nach einem überharten Foul seines Gegenspielers, mit Verdacht auf einer schweren Schulterverletzung, das Spielfeld verlassen musste. Durch diese beiden Ausfälle war der Mittelblock in der Abwehr nicht mehr auf dem Spielfeld und Griedel konnte das im weiteren Spielverlauf nicht kompensieren. Der Spielbeginn wurde von Griedel regelrecht verschlafen. Nach 12 Minuten stand es 8:1 für Oberursel, nur Michel Stolte hatte mit einem Siebenmeter getroffen. Das Griedeler Trainergespann Torsten Steinmüller und Paul-Christoph Lhotak reagierte und nahm Auswechslungen vor. Besonders die Einwechslung von Artan Nuradini zeigte Wirkung. Artan Nuradini, der nach seiner zweijährigen Verletzungspause, langsam wieder an sein Leistungspotenzial anknüpft, spielte groß auf und im Tor war Marco Pajung ein starker Rückhalt. Nach einem weiteren Siebenmeter von Michel Stolte, traf Artan Nuradini zweimal zum 9:4. Im nächsten Angriff bereitete Artan Nuradini das Tor von Sebastian Dietz zum 9:5 mustergültig vor. Luis Kaiser erzielte das Tor zum 10:6 und mit zwei weiteren Toren von Artan Nuradini zum 10:8 war Griedel wieder zurück im Spiel. Oberursel nahm eine Auszeit. Wiederum Artan Nuradini erzielte das 11:9 und Lukas Kipp gelang in Unterzahl mit einem Tempogegenstoß das 12:10. Auf Zuspiel von Artan Nuradini traf Luis Kaiser zum 14:11 Halbzeitstand. Nach dem Artan Nuradini zu Beginn der zweiten Spielhälfte auf 14:12 verkürzt hatte, nahm sich der TSV Griedel, wie schon am Anfang des Spiels, eine Auszeit. Mit einem 5-0 Lauf setzte sich Oberursel auf 19:12 ab. Sebastian Dietz traf zum 19:13. Leider stand Artan Nuradini für eine Aufholjagd, wie in der ersten Spielhälfte, nicht mehr zur Verfügung, da auch er nach einem überharten Foul, nicht mehr spielen konnte. Griedel konnte zwar das Spiel jetzt wieder ausgeglichen gestalten, konnte allerdings durch die zahlreichen verletzungsbedingten Ausfälle nicht mehr verkürzen. Björn Scheurich und Lukas Kipp erzielten die Tore zum 22:15 Zwischenstand. Zwei Tore von Sebastian Eichler brachten das 24:17 (45. Minute). Luis Kaiser und Jonas Hafer trafen zum 27:19. Mit zwei Toren war Lukas Kipp zum 29:21 erfolgreich. Sebastian Eichler markierte das 30:22 und Lukas Kipp setzte den Schlusspunkt zum 31:23 Endstand. Der Sieg nutzte der TSG Oberursel nichts mehr, da zeitgleich die TG Friedberg gegen die TSG Eddersheim gewann und mit diesem Sieg den Klassenerhalt sicher stellte. Die Griedeler Mannschaft hatte sich für das letzte Spiel in der Landesliga natürlich mehr vorgenommen, aber die Schwächephasen zu Beginn der beiden Spielhälften und die zahlreichen Ausfälle während des Spiels machten dem Team einen Strich durch die Rechnung. Zum Saisonabschluss bedanken sich die Verantwortlichen des TSV Griedel bei dem Trainergespann Torsten Steinmüller und Paul-Christoph Lhotak, die in den letzten sechs Spielen unter ihrer Regie, wieder Ruhe in die Mannschaft gebracht haben, damit der Start in die nächste Saison gelingen kann. Torsten Steinmüller wird in der nächsten Saison der Mannschaft als Torwarttrainer erhalten bleiben und auch mit Paul-Christoph Lhotak möchte der TSV Griedel weiter zusammen arbeiten.


TSG Oberursel: Christoph Lehnert und Dennis Geier im Tor, Andre Costa (4), Marcel Heid (2/1), Niklas Haupt (1), Daniel Sailler (5), Benjamin Weber, Christian Wick (3), Roman Hitzel, Tobias Mohr (2), Christian Dänner (6/2), Sebastian Wagner (4), Marcel Ritzinger, und Kim Voss-Fels (3).


TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller, Timm Weiß Björn Scheurich (1), Artan Nuradini (6), Michel Stolte (2/2), Sebastian Eichler (3), Lukas Kipp (5/1), Jonas Hafer (1), Luis Kaiser (3), Sebastian Dietz (2), Sandro Krüger und Constantin Jantos


Im Stenogramm: Schiedsrichter: Lars Kimpel und Marc Weiner (TV Aßlar); Zeitstrafen: 14:4 Min.; TSG Oberursel: Christian Wick/drei, Benjamin Weber/zwei, Kim Voss-Fels, Marcel Heid; TSV Griedel: Daniel Müller, Sebastian Dietz; rote Karte: TSG: Christian Wick, 3x2 Min. 45.40 Min.; Siebenmeter: 3/3 – 6/3; Zuschauer: 250


 


 


 


 


 


 


 

 
Zum Saisonabschluss gastiert der TSV Griedel in Oberursel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jürgen Weiß   
Freitag, 15. Mai 2015 um 08:37 Uhr

Am letzten Spieltag der Saison 2014-2015 in der der HH-Landesliga trifft der TSV Griedel im Auswärtsspiel auf die  TSG Oberursel. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Erich-Kästner-Schule in Oberursel. Die Ausgangslage für beide Mannschaften könnte unterschiedlicher nicht sein. Der TSV Griedel, der schon als Absteiger feststeht, trifft auf die TSG Oberursel, die mitten im Abstiegskampf steckt und nur mit einem Punktgewinn, bei gleichzeitiger Niederlage der TG Friedberg gegen die TSG Eddersheim, noch die Klasse erhalten kann. Für die TSG Oberursel ist es am Samstagabend ein Endspiel um den Klassenerhalt. Die TSG Oberursel hatte sich den Saisonverlauf natürlich anders vorgestellt. Die Zielsetzung war es, den 6. Tabellenplatz aus der letzten Saison zu bestätigen und im oberen Tabellendrittel der Landesliga am Ende zu landen. Nach einem gelungenen Saisonstart mit 3:1 Punkten, musste die Mannschaft in Folge 3:13 Punkte hinnehmen. In den letzten Spielen vor Weihnachten gelangen zwei Siege und die Mannschaft verfügte über 10:14 Punkte und schien auf dem richtigen Weg wieder den Anschluss in der Tabelle zu schaffen. Deshalb kam der Rücktritt von Trainer Detlef Ernst, Anfang des Jahres, völlig überraschend. Im letzten Spiel der Vorrunde gab es eine deutliche 36:27 Niederlage gegen unsere Mannschaft in der Butzbacher Sporthalle und Oberursel beendete die Vorrunde mit 10:16 Punkten. Der Start in die Rückrunde mit drei Siegen in Folge gelang optimal, die Mannschaft schien bei 16:16 Punkten auf dem richtigen Weg zu sein. Was dann folgte ist allerdings kaum zu erklären, neun Niederlagen in Folge brachte die Mannschaft bei 16:32 Punkten auf den drittletzten Tabellenplatz, einem Abstiegsplatz. Im letzten Spiel am vergangenen Wochenende beim feststehenden Absteiger in Hochheim/Wicker konnte die TSG Oberursel wieder einen wichtigen Sieg einfahren, um am letzten Spieltag in einem Fernduell mit Friedberg noch die Möglichkeit zu haben, den Abstieg zu vermeiden. Die TSG Oberursel, die seit Jahrzehnten in den Ligen auf Hessenebene beheimatet ist, käme ein Abstieg völlig überraschend. Die Mannschaft hatte vor der Saison keine Abgänge zu beklagen und wurde noch durch Spieler, wie z.B. Linkshänder Christian Wick von der HSG Wetzlar U23, verstärkt. Mit Patrick Hartmann und Andre Costa verfügt Oberursel über einen sehr starken linken Rückraum, auch am Kreis ist Oberursel mit Roman Hitzel und Andre Hitzel überdurchschnittlich besetzt. Die Fäden zieht der spielstarke Benjamin Weber auf der Spielmacherposition. Torjäger der Mannschaft ist Linksaußen Christian Dänner,  der einer der stärksten, wenn nicht der Stärkste, Außenspieler der Landesliga ist. Nicht zu vergessen der vielseitig einsetzbare Marcel Heid und der junge Niklas Haupt. Der TSV Griedel wird in diesem Endspiel für die TSG Oberursel auf eine sehr engagierte Mannschaft treffen, für die es um alles geht. Das Trainergespann Torsten Steinmüller und Paul-Christoph Lhotak wird wieder auf Lukas Kipp und Artan Nuradini zurückgreifen können. Weiter auf der Ausfallliste steht dagegen Torjäger Felix Großmann. Die Griedeler Abwehr muss gegen das variable Angriffsspiel der TSG Oberursel agieren und die Anspiele an den Kreis unterbinden. Im Angriff muss die Mannschaft ihre Stärken ausspielen und mit Geduld und Ruhe die Chancen herausspielen. Die Mannschaft hat sich vorgenommen an die letzten Spiele, wo ein Aufwärtstrend zu erkennen war, anzuknüpfen, damit man sich mit einer starken Leistung aus der Landesliga und den treuen Fans verabschieden kann.

 

TSG Oberursel: Christoph Lehnert, Julian Friedl und Dennis Geier im Tor, Andre Costa, Adrian Flesch, Patrick Hartmann, Marcel Heid, Niklas Haupt, Daniel Sailler, Benjamin Weber, Christian Wick, Andre Hitzel, Roman Hitzel, Tobias Hentschel, Tobias Mohr, Christian Dänner, Jakob Müllerteile, Sebastian Wagner, Marcel Ritzinger, Martin Schmidt,

Robert Avemann, Kim Voss-Fels und Giovanni Ilestro.

 

TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller, Timm Weiß Björn Scheurich, Artan Nuradini, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Sebastian Eichler, Lukas Kipp, Jonas Hafer, Luis Kaiser, Sebastian Dietz, Sandro Krüger und Constantin Jantos

 

 

 
Hachenburger appelliert an ehrenamtliches Engagement im Verein PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, 12. Mai 2015 um 16:52 Uhr

Viele Ehrungen bei Jahreshauptversammlung des TSV Griedel – Reiner Cerny für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt

 

In der gut besuchten 116. Jahreshauptversammlung des TSV 1899 Griedel e.V. standen in diesem Jahr turnusgemäß keine Vorstandswahlen auf dem Programm. Im Mittelpunkt standen umfangreiche Tätigkeitsberichte der Fachwarte sowie Ehrungen erfolgreicher Jugendmannschaften und verdienter Mitglieder.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 313
Banner