Banner
www.tsv-griedel.de
Griedels Damen gewinnen 27:21 gegen Lumdatal PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Redelf Schomaker   
Montag, 27. April 2015 um 19:40 Uhr

Der klare Sieg für den TSV Griedel im letzten Saisonheimspiel war aufgrund der zweiten Halbzeit absolut verdient. Fast in Bestbesetzung zeigten die Damen ohne ihren Trainer Arno Lang ihr „Heimgesicht“ gegen einen der stärksten Gegner in einem Heimspiel dieser Saison. Lange konnte die HSG Lumdatal mit ihrem schnellen und körperbetonten Spiel mithalten. Der bessere Start gelang den Gastgeberinnen.

Weiterlesen...
 
TSV Griedel verpflichtet neuen Trainer für die kommende Saison PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jürgen Weiß   
Montag, 27. April 2015 um 13:58 Uhr

Der TSV Griedel hat einen neuen Trainer für die 1. Mannschaft verpflichtet. Dragoslav „Drago“ Dajovic wird die Mannschaft in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga trainieren. Dragoslav Dajovic ist 54 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Der gelernte Touristikkaufmann lebt in Dutenhofen.


Weiterlesen...
 
TSV Griedel musste sich am Ende gegen die TSG Eppstein geschlagen geben PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jürgen Weiß   
Samstag, 25. April 2015 um 23:36 Uhr

In einem spannenden Spiel in der HH-Landesliga musste sich der TSV Griedel erst in den letzten Minuten gegen die TSG Eppstein geschlagen geben. Am Ende stand eine 19:24 (7:10) Niederlage auf der Anzeigetafel, die um einige Tore zu hoch ausgefallen war. In der 55. Spielminute stand es noch 19:19 unentschieden, ein Punktgewinn oder ein Sieg waren möglich. Am Ende reichte die Kraft für das stark ersatzgeschwächte Griedeler Team nicht aus, um erfolgreich zu sein. Der TSV Griedel musste neben den zahlreichen Verletzten auch noch auf Björn Scheurich kurzfristig verzichten, der in der Abwehr und im Angriff schmerzlich vermisst wurde.  Die positive Entwicklung in den letzten Spielen konnte der TSV Griedel fortsetzen. Die Zuschauer sahen Einstellung, Disziplin und Zusammenhalt in der Mannschaft. Das war besonders in der Abwehrarbeit um den starken Torwart Marco Pajung zu sehen, es wurde mit Leidenschaft gekämpft und die Spieler bauten sich nach Fehlern immer wieder gegenseitig auf. Leider wurde die Griedeler Mannschaft nicht mit einem Punktgewinn belohnt, der durchaus, nach der Leistung, verdient gewesen wäre. In einem, besonders in der ersten Halbzeit, Tor armen Spiel, führte die TSG Eppstein mit 2:0 (5. Min.). Luis Kaiser traf mit einem Tempogegenstoß zum 2:1 und Constantin Jantos erzielte das 3:2. Nach dem sich Eppstein auf 5:2 abgesetzt hatte, verkürzten wiederum Luis Kaiser und Constantin Jantos auf 4:5 (14. Min.). Danach war Eppstein am Drücker und erhöhte auf 8:4. Constantin Jantos konnte zwar auf 5:8 verkürzen, aber Eppstein baute den Vorsprung bis zum 10:5 weiter aus. Die Griedeler Trainer Torsten Steinmüller und Paul-Christoph Lhotak nahmen eine Auszeit und die zeigte Wirkung. Bis zur Pause konnten Jonas Hafer und Michel Stolte mit einem verwandelten Siebenmeter noch auf 7:10 verkürzen. Nach der Halbzeit blieb der TSV Griedel weiter hellwach. Michel Stolte und Constantin Jantos konnten mit ihren Toren den Anschluss zum 9:10 herstellen. Nach dem 9:11 verwandelte Felix Großmann zwei Siebenmeter zum 11:11 (35. Min.) Ausgleich. Wiederum Felix Großmann brachte den TSV Griedel mit 13:12 in Führung. In der Folgezeit legte Griedel vor, aber Eppstein konnte immer wieder ausgleichen. Bis zum 16:15 trafen auf Griedeler Seite die torgefährlichen Michel Stolte (3) und Felix Großmann. Nach dem Ausgleich erzielte Jonas Hafer das 17:16 und Felix Großmann verwandelte einen Siebenmeter zum 18:16 (48. Min.). Mit einem 13-6 Lauf zwischen der 26. bis 48. Min. hatte der TSV Griedel das Spiel gedreht. Die Griedeler Mannschaft hatte noch mehrmals die Möglichkeit das Ergebnis auszubauen, aber jetzt machte sich der Kräfteverschleiß deutlich bemerkbar. Eppstein konnte zum 18:18 ausgleichen und ging sogar mit 19:18 in Führung. Felix Großmann verwandelte einen Siebenmeter zum 19:19 (55. Min.). Nach zwei Toren von Eppstein zum 21:19, spürte man, dass die Griedeler Mannschaft nicht mehr die Kraft hatte, zurückzuschlagen. In den letzten zwei Minuten traf Eppstein noch drei Mal zum 24:19 Endstand. Die Eppsteiner Mannschaft von Trainer Jan Immel hat mit diesem Sieg und 24:24 Punkten den Klassenerhalt sicher, ein Glückwunsch an den Aufsteiger aus dem Taunus für die starke Saison. Die Griedeler Trainer waren mit der Leistung ihrer Mannschaft und den Fortschritten in den letzten Wochen sehr zufrieden. Bis zum nächsten Spiel in zwei Wochen, zu Hause gegen den TV Idstein, wird hoffentlich der eine oder andere verletzte Spieler zurückkommen.

 

TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Timm Weiß, Felix Großmann (6/4), Artan Nuradini, Michel Stolte (5/1), Simon Lingenberg, Jonas Hafer (2), Luis Kaiser (2), Sebastian Dietz und Constantin Jantos (4) 

TSG Eppstein: Florian Keller und Fabian Ladwig im Tor, Alexander Hein (1), Thomas Becker (2/1), Alexander Barchanski (4), Michael Becker (4), Christoph Dobban (5/2), Andreas Becker (1), Henning Wagner, Arne Rigterink, Philip Kleer, Gaston Lieker, Mario Kerber (6) und Denis Machado (1).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Thomas Löw und Matthias Schiller (HSG Dreieich); Zeitstrafen: 10:6 Min.; TSV Griedel: Simon Lingenberg, Felix Großmann, Michel Stolte, Jonas Hafer, Sebastian Dietz; TSG Eppstein: Philip Kleer, Arne Rigterink, Alexander Barchanski ; rote Karte: keine; Siebenmeter: 5/5 – 4/3; Zuschauer: 150

 

 
TSV Griedel hat die TSG Eppstein in Butzbach zu Gast PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jürgen Weiß   
Freitag, 24. April 2015 um 08:47 Uhr

Am 24. Spieltag der HH-Landesliga empfängt der TSV Griedel in der Butzbacher Sporthalle die TSG Eppstein. Anpfiff ist am Samstagabend um 19.30 Uhr. Die TSG Eppstein, der Aufsteiger aus dem Taunus, spielt eine hervorragende Saison in der Landesliga. Mit 22:24 Punkten belegt die Mannschaft den 9. Tabellenplatz und hat, bei noch drei ausstehenden Spielen, sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Wie eng die Landesliga ist, sieht man daran, dass die TSG Eppstein auch nur vier Punkte Rückstand auf den 4. Tabellenplatz hat. Höhepunkt der Saison für die TSG Eppstein war bestimmt der Sieg am letzten Wochenende zu Hause gegen das Topteam aus Dotzheim. Der sportliche Erfolg der letzten Jahre bei der TSG Eppstein ist eng verbunden mit dem Name Jan-Olaf Immel. Mit der Verpflichtung von Jan-Olaf Immel 2013 auf der Trainerposition wurde der entscheidende Schritt für den Erfolg gemacht. Der hochdekorierte, ehemalige Handballnationalspieler, der in 105 Länderspielen für Deutschland 151 Tore erzielte, konnte die Eppsteiner Mannschaft besonders im Abwehrspiel, die drittbeste Abwehr der Landesliga, nach vorne bringen. Jan-Olaf Immel, der 2004 Europameister und die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen mit der deutschen Nationalmannschaft gewann, kann auf eine eingespielte und erfahrene Mannschaft zurückgreifen. Der verlängerte Arm von Jan-Olaf Immel auf dem Spielfeld ist Spielmacher Thomas Becker, der auch in der Aufstiegssaison die meisten Tore (176) erzielen konnte. Auch in der Landesliga ist Thomas Becker der torgefährlichste Spieler der Eppsteiner. Weitere Leistungsträger sind der Mannschaftskapitän Michael Becker, der ehemalige Bundesligaspieler des TV Hüttenberg, Arne Rigterink am Kreis, Rückraumschütze Andreas Becker, Christoph Dobhan und natürlich Alexander Hein, der schon hochklassig in Münster gespielt hat. Der TSV Griedel konnte in den letzten Spielen gegen den Spitzenreiter und beim Punktgewinn bei der HSG Hochheim/Wicker, trotz der langen Verletztenliste, durchaus überzeugen. Mit viel Einsatz und Engagement will die Mannschaft auch die letzten drei Spiele in der Landesliga angehen. Weiterhin werden Daniel Müller (Nasenprellung), Sandro Krüger (Außenband), Lukas Kipp (Bänderverletzung) und Sebastian Eichler (Fußverletzung) nicht zur Verfügung stehen. Simon Lingenberg, der aus beruflichen Gründen im letzten Spiel fehlte, wird wieder in den Kader kommen und auch Artan Nuradini hat seine Rückenverletzung überwunden und steht im Aufgebot. Trotz der Ausfälle sieht das Trainergespann Torsten Steinmüller und Paul-Christoph Lhotak die TSG Eppstein, zwar in der Favoritenrolle, aber die eigene Mannschaft nicht chancenlos, wenn das Team so konzentriert arbeitet, wie in den letzten beiden Spielen. Die Zurich Versicherung lädt alle weiblichen Zuschauer zu einem Glas Sekt ein. Am Sonntag, den 26.04.2015 um 15.00 Uhr treffen die Frauen I des TSV Griedel im Spitzenspiel der HH-Landesliga in der Butzbacher Sporthalle auf die HSG Lumdatal.

TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Timm Weiß, Felix Großmann, Björn Scheurich, Artan Nuradini, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Jonas Hafer, Luis Kaiser, Sebastian Dietz und Constantin Jantos

TSG Eppstein: Florian Keller und Fabian Ladwig im Tor, Alexander Hein, Thomas Becker, Michael Becker, Christoph Dobban, Andreas Becker, Henning Wagner, Arne Rigterink, Christian Becker, Philip Kleer, Gaston Lieker, Kai Schlick, Mario Kerber und Denis Machado.

 

 

 
Landesliga-F: Griedel gewinnt 21:18 im Derby bei Gettenau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Redelf Schomaker   
Montag, 20. April 2015 um 21:25 Uhr

Diesmal war es kein Wunder. Ein Derby zwischen einem Abstiegskandidaten und einem Spitzenteam sieht oft so aus. Wie in den letzten zwei Auswärtsspielen passte sich die Griedeler Mannschaft dem Spiel der Gegnerinnen an. Wenig Tempo, wenig Druck im Angriff, wenigstens die Abwehr stand einigermaßen. Torfrau Jasmin Scheffer fehlte berufsbedingt und wurde von der A-Jugendlichen Pauline Wicke vertreten.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 311
Banner